Profitieren Sie vom niedrigsten Preis ab 1 Stück! Mehr kaufen, mehr sparen!

Unterschied beim Marine-Tiefzyklus und der Startbatterie

Differenza tra il ciclo profondo marino e la batteria di avviamento

, di Sally Zhuang, 9 tempo di lettura minimo

Marinefahrzeuge sind stark auf Batterien angewiesen, um ihre verschiedenen Zubehörteile und Komponenten mit Strom zu versorgen. Ohne eine zuverlässige Batterie kann das Schiff nicht mühelos ankern oder durch das Wasser segeln. Bei der Auswahl einer Batterie für Ihr Marinefahrzeug ist es wichtig, die verschiedenen verfügbaren Typen und ihre Unterschiede zu verstehen. Zwei gängige Arten von Marinebatterien sind die Marine-Tiefzyklus- und Marine-Startbatterien. Dieser Artikel zielt darauf ab, die Unterschiede zwischen diesen beiden Batterietypen hervorzuheben.

Power Queen 12V Marine Deep Cycle Batterie

Teil 1: Alles über die Marine-Tiefzyklus-Batterie

Eine Marine-Tiefzyklus-Batterie ist ein Batterietyp, der speziell entwickelt wurde, um über einen langen Zeitraum eine konstante Stromabgabe zu gewährleisten. Sie ist so konstruiert, dass sie tiefe und wiederholte Entladungen ohne schnelles Versagen aushält. Die Batterie kann kontinuierlich entladen und dann langsam über einen Zeitraum wieder aufgeladen werden, was als Entladung/Aufladung-Zyklus bezeichnet wird. Diese Art von Batterie wird in der Regel in Anwendungen mit Tiefzyklus eingesetzt, die konstante und unterbrechungsfreie Stromversorgung erfordern. Beispiele für solche Anwendungen sind Fischerboote, Segelboote und elektrische Antriebssysteme.

Arten von Marine-Tiefzyklus-Batterien

Die Marine-Tiefzyklus-Batterie gibt es in verschiedenen Ausführungen, darunter Flüssigsäure-Batterien, verschlossene Bleisäure-Batterien und Lithium-Ionen-Batterien. Jede Art hat ihre Vor- und Nachteile, abhängig von der beabsichtigten Verwendung und dem Budget.

1. Flüssigsäure-Batterien

Flüssigsäure-Batterien sind eine kostengünstige Option. Dennoch gibt es einige Nachteile im Zusammenhang mit dieser Art von Batterie. Erstens haben sie die niedrigste C-Bewertung im Vergleich zu den anderen diskutierten Typen, was bedeutet, dass sie schnelles Laden oder Entladen nicht ohne Schäden verkraften können.

Darüber hinaus erfordern sie eine anspruchsvollere Ladegerät, das eine Ausgleichsladung bieten kann, um sicherzustellen, dass sie so lange wie möglich halten. Eine unzureichende Wartung kann zu Sulfatierung führen. Diese Batterien dürfen nicht im teilweise entladenen Zustand gelassen werden und sollten nicht unter 50% ihrer Nennkapazität entladen werden, was bedeutet, dass ihre nutzbare Energie weit geringer ist als ihre Kapazität.

Außerdem ist ihre Ausrichtung wichtig, da ein Eintauchen in Wasser zur Freisetzung von gefährlichem Chlorwasserstoffgas führen kann. Sie erfordern eine kontinuierliche Schwebeladung, auch wenn sie nicht benutzt werden, und regelmäßiges Nachfüllen von Wasser ist wichtig.

Schließlich ist eine ordnungsgemäße Belüftung im Batterieraum wichtig, um Explosionen durch beim Laden freigesetztes Wasserstoffgas zu vermeiden.

2.Verschlossene Bleisäure-Batterien

Verschlossene Bleisäure-Batterien, auch als ventilgeregelte Bleisäure-Batterien bekannt, sind wartungsfrei und halten länger als Flüssigsäure-Batterien.

Es gibt jedoch auch einige Nachteile zu beachten.

Der Hauptnachteil von verschlossenen Bleisäure-Batterien ist ihre begrenzte Tiefentladungsfähigkeit im Vergleich zu Flüssigsäure-Batterien. Sie sind nicht für Tiefzyklusanwendungen ausgelegt und können beschädigt werden, wenn sie unter einen bestimmten Punkt entladen werden. Dies bedeutet, dass sie möglicherweise nicht optimal für lange Segelreisen oder den Einsatz von Trolling-Motoren geeignet sind, die über längere Zeiträume eine konstante Stromversorgung erfordern.

Ein weiterer Punkt ist, dass verschlossene Bleisäure-Batterien teurer sind als Flüssigsäure-Batterien und möglicherweise nicht im Budget einiger Benutzer liegen. Lithium-Ionen-Batterien sind teurer als sowohl verschlossene als auch Flüssigsäure-Batterien, bieten jedoch den zusätzlichen Vorteil einer höheren Energiedichte.

Schließlich können verschlossene Bleisäure-Batterien unter thermischem Durchgehen leiden, das durch übermäßige Wärmeerzeugung beim Laden oder Entladen der Batterie verursacht wird. Um dies zu verhindern, ist eine ordnungsgemäße Belüftung erforderlich, um die Wärme aus dem Batteriegehäuse abzuleiten.

3. Lithium-Ionen-Batterien

Lithium-Ionen-Batterien werden aufgrund ihrer vielen Vorteile gegenüber konventionellen Bleisäure-Batterien zunehmend beliebt im Markt für Tiefzyklus-Batterien. Li-Ionen-Batterien bieten in der Regel eine höhere Energiedichte, längere Lebensdauer und geringeres Gewicht im Vergleich zu Bleisäure-Batterien. Daher eignen sie sich ideal für marine Anwendungen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass derzeit nur der Lithium-Eisenphosphat (LiFePO4) Akku für den maritimen Einsatz zugelassen ist.

12,8V 100Ah LiFePO4 Akku

Im Vergleich zu anderen Arten von Tiefzyklus-Batterien haben LiFePO4-Batterien folgende Vorteile:

  • Höhere Entladungsrate:LiFePO4-Batterien können im Vergleich zu anderen Batterietypen eine höhere Entladungsrate bieten. Zum Beispiel kann eine typische Bleisäurebatterie nur bis zu 50% entladen werden, ohne signifikante Schäden zu verursachen, während eine LiFePO4-Batterie sicher bis zu 80% entladen werden kann. Dies bedeutet, dass LiFePO4-Batterien mehr verfügbare Kapazität für Geräte mit hohem Stromverbrauch auf einem Boot bieten können.
  • Längere Lebensdauer:LiFePO4-Batterien haben eine längere Lebensdauer im Vergleich zu herkömmlichen Bleisäurebatterien. Während eine Bleisäurebatterie typischerweise 2-3 Jahre hält, kann eine LiFePO4-Batterie bis zu 10 Jahre halten. Diese verlängerte Lebensdauer kann die höheren Anfangskosten von LiFePO4-Batterien ausgleichen und sie langfristig kostengünstiger machen.
  • Sicherheit:LiFePO4-Batterien sind im Vergleich zu anderen Lithium-Ionen-Batterien sicherer in der Anwendung. Dies liegt daran, dass sie weniger anfällig für Überhitzung oder Entzündung sind. Während andere Lithium-Ionen-Batterien in einer maritimen Umgebung riskant sein können, sind LiFePO4-Batterien zuverlässiger und weniger gefährlich.
  • Temperaturbereich:LiFePO4-Batterien können in einem breiteren Temperaturbereich betrieben werden, was sie vielseitiger und zuverlässiger in anspruchsvollen maritimen Umgebungen macht. Sie können bei extremen Temperaturen von -20°C bis 60°C eingesetzt werden und eignen sich somit für eine Vielzahl von Anwendungen. Basierend auf diesen Faktoren ist ersichtlich, dass LiFePO4-Batterien im Vergleich zu herkömmlichen Bleisäurebatterien eine überlegene Leistung und längere Lebensdauer bieten. Obwohl sie höhere Anfangskosten haben, können ihre Vorteile diese anfängliche Investition langfristig ausgleichen.
  • Leichtgewichtig und tragbar:Wenn es darum geht, Ihren Elektromotor mit Strom zu versorgen, haben Lithium-Eisenphosphat (LiFePO4)-Batterien gegenüber herkömmlichen Bleisäure-Optionen klare Vorteile in Bezug auf Gewichtseinsparungen. Während eine 12V 100Ah Bleisäurebatterie normalerweise sperrige 60-70 Pfund wiegt, wiegt eine 12,8V 100Ah LiFePO4-Batterie von Power Queen nur 24,25 Pfund. Eine derart signifikante Gewichtsreduzierung kann die Leistung Ihres Elektromotors erheblich verbessern und es Ihnen ermöglichen, auf dem Wasser mit größerer Leichtigkeit und Effizienz zu manövrieren.

Power Queen 12V 100Ah Lithium-Batterie im Vergleich zu herkömmlichen Blei-Säure-Batterien

Power Queen bietet eine große Auswahl an LiFePO4-Batterien, die speziell auf die besonderen Anforderungen von Marineschiffen zugeschnitten sind. Unsere Lithium-Schiffsbatterien zeichnen sich durch ein kompaktes und leichtes Design aus, das einen mühelosen Einbau, Ausbau und Transport gewährleistet. Darüber hinaus garantieren ihre geringere Sulfatierungsanfälligkeit und ihre hervorragende Schnellladefähigkeit eine konstante und zuverlässige Energieversorgung. Für alle, die das Nonplusultra an Effizienz und Zuverlässigkeit suchen, sind die Lithium-Ionen-Batterien von Power Queen das Nonplusultra.

Teil 2: Alles über Marine-Startbatterien

Im Gegensatz zur Tiefzyklus-Batterie ist die Marine-Startbatterie darauf ausgelegt, einen schnellen Leistungsimpuls abzugeben, um den Motor des Marinefahrzeugs schnell zu starten. Die Batterie kann in kurzer Zeit eine hohe Stromstärke liefern. Sobald der Motor läuft, lädt der Marinegenerator die Batterie wieder auf. Marine-Startbatterien gibt es in verschiedenen Typen, die jeweils für verschiedene Motorentypen geeignet sind.

Arten von Marine-Startbatterien

Es gibt zwei Hauptvarianten von Marine-Startbatterien:

Flüssigkeitsbatterien: Die verbreitetste Art von Marine-Startbatterien sind Flüssigkeitsbatterien, auch Nassbatterien genannt. Sie verwenden Bleisäurechemie und erfordern regelmäßige Wartung, bei der destilliertes Wasser intermittierend hinzugefügt wird, um das während des Ladevorgangs aus den Zellen verbrauchte Wasser aufzufüllen. Flüssigkeitsbatterien sind in der Regel preiswerter als andere Arten von Marinebatterien.

Absorbent Glass Mat (AGM) Batterien: AGM-Batterien erfordern keine Wartung und haben eine längere Lebensdauer als Flüssigkeitsbatterien. Sie sind mit einem Glasfaservlies ausgestattet, das den sauren Elektrolyten der Batterie aufnimmt und hält. Dadurch ist es nicht notwendig, Wasser hinzuzufügen oder den Elektrolytspiegel zu überwachen. Darüber hinaus sind AGM-Batterien vibrationsresistent und können eine höhere Entladerate als Flüssigkeitsbatterien aufweisen, was sie zu einer optimalen Option für Hochleistungsboote macht. Allerdings sind AGM-Batterien im Vergleich zu Flüssigkeitsbatterien eine teurere Alternative.

Teil 3: Unterschiede zwischen Marine-Tiefzyklus- und Startbatterien

Marine-Tiefzyklus-Batterien sind darauf ausgelegt, über einen längeren Zeitraum eine konstante Stromversorgung für elektrische Komponenten zu liefern. Sie sind mit dickeren, robusten Platten ausgestattet, die wiederholte Tiefentladezyklen ohne Beschädigung der Batterie aushalten können. Tiefzyklus-Batterien werden häufig für Elektromotoren, Bordelektronik und andere Anwendungen verwendet, die eine konstante Stromquelle erfordern.

Marine-Startbatterien sind darauf ausgelegt, für einen kurzen Zeitraum eine hohe Leistung abzugeben, um einen Motor zu starten. Sie verwenden dünnere Platten, die für einen kurzen Zeitraum hohe Ströme liefern können, bevor sie schnell entladen werden. 

Insgesamt besteht der Hauptunterschied zwischen Marine-Tiefzyklus- und Startbatterien in ihrer Konstruktion und ihrem vorgesehenen Verwendungszweck. Tiefzyklus-Batterien sind darauf ausgelegt, über einen längeren Zeitraum konstante Leistung zu liefern, während Startbatterien darauf ausgelegt sind, einen hohen Leistungsimpuls zum Starten eines Motors oder anderer hoch beanspruchter Anwendungen abzugeben.

Teil 4: Häufige Missverständnisse über Marine-Batterien

Es gibt mehrere Missverständnisse über Marine-Batterien, die dazu führen können, dass der falsche Batterietyp ausgewählt wird. Ein häufiges Missverständnis besteht darin anzunehmen, dass jeder Batterietyp für das Marinefahrzeug verwendet werden kann. Während einige Batterien für eine gewisse Zeit funktionieren können, sind sie möglicherweise nicht langlebig und können früher als erwartet ausfallen. Ein weiteres Missverständnis besteht darin anzunehmen, dass Marine-Startbatterien austauschbar mit Tiefzyklus-Batterien verwendet werden können. Wie bereits erwähnt, ist der beabsichtigte Verwendungszweck unterschiedlich, und daher auch der Batterietyp. Schließlich garantiert die Auswahl der teuersten Batterie mit den höchsten Leistungsspezifikationen nicht immer eine gute Qualität. Weitere Faktoren wie Haltbarkeit, Leistungsanforderungen und Wartung müssen berücksichtigt werden.

FAQs zu Marine-Tiefzyklus- und Startbatterien

1. Kann ich eine Marine-Startbatterie als Tiefzyklus-Batterie verwenden?
Es wird nicht empfohlen, eine Marine-Startbatterie als Tiefzyklus-Batterie zu verwenden. Startbatterien sind darauf ausgelegt, sich schnell zu entladen und schnell wieder aufgeladen zu werden, während Tiefzyklus-Batterien langsamer entladen und langsamer wieder aufgeladen werden.

2. Wie lange hält eine Marine-Tiefzyklus-Batterie?
Eine traditionelle Bleisäure-Tiefzyklus-Batterie kann etwa 3-5 Jahre halten, während eine LiFePO4-Batterie über 10 Jahre verwendet werden kann.

3. Kann ich eine Marine-Batterie aufladen, während ich auf dem Wasser bin?
Ja, Sie können eine Marine-Batterie aufladen, während Sie auf dem Wasser sind. Viele Boote haben integrierte Ladegeräte, die die Batterie während des Betriebs des Bootes aufladen können. Alternativ können Sie ein tragbares Ladegerät oder einen Generator verwenden, um die Batterie wieder aufzuladen.

Abschließende Gedanken

Nach einer gründlichen Untersuchung beider Batterietypen empfehlen wir dringend die Verwendung von Lithiumeisenphosphat (LiFePO4)-Batterien, wenn Sie eine Tiefzyklus-Batterie für Ihr Marinefahrzeug benötigen. LiFePO4-Batterien sind aufgrund ihrer unübertroffenen Effizienz, ihrer verlängerten Lebensdauer und ihrer Fähigkeit zur Bewältigung von Tiefzyklus-Anwendungen eine hervorragende Wahl.

Bei Power Queen sind wir auf hochwertige LiFePO4-Batterien für den maritimen Einsatz spezialisiert. Unsere Batterien sind darauf ausgelegt, in der anspruchsvollen maritimen Umgebung standzuhalten und zu glänzen. Sie zeichnen sich durch ein leichtes Design, wartungsfreien Betrieb und erstklassige Leistung aus. Lassen Sie uns Ihnen helfen, Ihren maritimen Strombedarf zu decken, indem Sie uns heute kontaktieren, um mehr über unsere hochwertigen Marinebatterien zu erfahren.

lascia un commento

lascia un commento


Blog posts

  • Power Queen 12V 100AH Smart lithium Battery

    , di kimei Ma Power Queen 12V 100Ah Gruppe24 Smart VS 12V 100Ah 190H Smart

    Per saperne di più 

  • Kann ich einen Batterie Backup ohne Solarpaneele verwenden?

    , di Sally Zhuang Posso utilizzare una batteria di backup senza pannelli solari?

    Per saperne di più 

  • [Vollständige Anleitung] Trolling-Motor-Batteriesystem: 12V, 24V oder 36V?

    , di Sally Zhuang [Guida completa] Sistema di batterie per motore da pesca alla traina: 12 V, 24 V o 36 V

    Per saperne di più 

Login

Hai dimenticato la password?

Non hai ancora un conto?
Creare un profilo

Congratulations